Netiquette und Kommentarregeln

Die Kommentare sind ein elementarer Bestandteil von singlebörsen-fuchs.de. Sie liegen uns daher besonders am Herzen. Was einen guten Kommentar ausmacht, welche Regeln beachtet werden müssen und wie wir als Redaktion die Artikeldiskussionen moderieren, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Was macht einen guten Kommentar aus?


  • Am anderen Ende sitzt immer ein Mensch. Ein guter Kommentar berücksichtigt dies. Man muss nicht immer einer Meinung sein, sollte aber die Meinung anderer respektieren
  • Der Ton macht die Musik: Ein guter Kommentar ist weder beleidigend noch verletzend, sondern sachlich und höflich formuliert. Kritisieren Sie Meinungen, nicht Menschen. Lassen Sie sich von anderen Nutzern nicht provozieren.
  • Bedenken Sie, dass Ironie oder Sarkasmus in schriftlichen Kommentaren nicht immer eindeutig als solche zu erkennen sind und leicht falsch verstanden werden können.
  • Helfen Sie anderen Nutzern, Ihren Kommentar schneller zu verstehen, indem Sie auf Ihre Rechtschreibung achten und längere Beiträge mit Absätzen gliedern.
  • Kennzeichnen Sie Zitate als solche und geben Sie die Quelle an.

Generell gelten folgende Kommentarregeln:


  • Beleidigungen, Beschimpfungen (auch gegenüber Dritten) sowie private Streitereien haben in den Artikeldiskussionen nichts zu suchen.
  • Verleumdungen und geschäfts- oder rufschädigende Inhalte sind nicht gestattet; dasselbe gilt für nicht bewiesene Unterstellungen oder Verdächtigungen.
  • Nicht erlaubt sind außerdem rassistische, diskriminierende, pornografische, zur Gewalt aufrufende oder die die Diskussion sonstwie störende Inhalte.
  • Achten Sie Persönlichkeitsrechte: Persönliche und personenbezogene Daten von anderen Nutzern oder Dritten dürfen nicht gegen den Willen der betroffenen Personen veröffentlicht werden.
  • Werbung oder sonstige kommerzielle Inhalte haben in der Artikeldiskussion nichts zu suchen. Singlebörsen-Fuchs.de ist nicht für die verlinkten Inhalte verantwortlich, behält sich aber vor, Verlinkungen zu prüfen und diese gegebenenfalls zu entfernen, wenn sie werblich sind oder gegen die Kommentarregeln verstoßen.

Wie wir Kommentare moderieren

Es ist es nicht möglich, jeden einzelnen Kommentar vor der Veröffentlichung zu überprüfen. Trotzdem verfolgen wir als Redaktion die Diskussionen, die unter den Artikeln stattfinden und greifen, wenn nötig, moderierend ein oder beantworten Fragen. So gehen wir dabei vor:

  • Verstößt ein Kommentar gegen unsere Kommentarregeln, wird dieser ganz oder teilweise entfernt.
  • Wenn wir einen Kommentar nur teilweise löschen, etwa beleidigende Passagen entfernen, machen wir dies mit einem entsprechenden Hinweis deutlich. Sonst werden Kommentare von uns nicht bearbeitet, verändert oder gekürzt.
  • Verstoßen unter einem Artikel gleich mehrere Kommentare gegen unsere Regeln oder droht die Diskussion insgesamt zu eskalieren, behalten wir uns vor, die Kommentarfunktion für diesen Artikel zu deaktivieren. Bei ausgewählten Artikeln kann die Kommentarfunktion von vornherein deaktiviert sein.
  • Verstößt ein Fuchs-Nutzer wiederholt oder besonders massiv gegen die Kommentarregeln, kann dieser Nutzer von der weiteren Diskussion ausgeschlossen werden. Wir sperren in solchen Fällen den Zugang des betreffenden Nutzers. Je nach der Schwere des Verstoßes kann diese Sperre auf einen oder mehrere Tage begrenzt, aber auch dauerhaft sein.
  • Jeder gemeldete Kommentar wird von uns geprüft. Dies heißt aber nicht automatisch, dass der betreffende Kommentar gesperrt oder gar der Nutzer von der Diskussion ausgeschlossen wird. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht auf jede Kommentarmeldung antworten können. Kommentare, die direkt an Singlebörsen-Fuchs gerichtet sind, etwa Fragen zu Artikeln, die auch für andere Nutzer interessant sein könnten, am besten mit einem @fuchs oder ähnlich eindeutig im Kommentartitel kennzeichnen. Wir bemühen uns, solche Kommentare herauszufiltern und entsprechend zu reagieren. Sie können Ihre Fragen oder Anregungen auch direkt über das Kontaktformular an die Redaktion senden.

Zwei Bitten zum Abschluss:


  • Gerade bei hitzigen Diskussionen: Lesen Sie Ihre Kommentare noch einmal durch, bevor Sie auf »Kommentieren« klicken. Könnte er vielleicht falsch verstanden werden oder schießen Sie im Eifer des Gefechts möglicherweise über das Ziel hinaus? Auch wenn er vielleicht nicht so gemeint ist: Beleidigt Ihr Kommentar vielleicht unabsichtlich andere Nutzer oder Dritte?
  • Die Kommentarfunktion dient dem Austausch von Meinungen - und über die kann man bekanntlich streiten. Grundsätzlich gilt aber: Das Recht auf freie Meinungsäußerung deckt - innerhalb der gesetzlichen Grenzen - auch das Recht auf eine vermeintlich dumme oder befremdliche Meinung mit ab. Diese müssen Sie nicht teilen, sollten Sie aber respektieren.